Berlin – Wilmersdorf
Forckenbeckstraße

Errichtung von Wohnungen

Auftraggeber: Lorac Investment s.a.r.l
Architekten: Ronski + Burke Architekten
Leistungsphase: 1-4
Planungsbeginn: 02. 2015

Die den städtebaulichen Vorgaben entnommene Straßenführung gliedert das an der Forckenbeckstraße gelegene Grundstück in vier nahezu identische Wohnkarrees. Das erhöhte Niveau der Baufläche des Grundstücks bleibt erhalten. Mit dem Ziel, allen Bewohnern einen komfortablen bzw. barrierefreien Zugang zu ermöglichen, wurde das Vorfeld zur Forckenbeckstraße durch Stützmauern als terrassierte Eingangszone mit Treppen und Rampenanlagen gestaltet. Die niedrige Bepflanzung der Mauerböschung ermöglicht eine optische Hervorhebung der abgerückten Wohnanlage zum öffentlichen Straßenraum.

Die Freibereiche zwischen der innenliegenden Straßenführung und dem äußeren Gebäudesockel werden als begrünte Vorgartenzone gestaltet. Dazwischen markieren kleine Platzflächen aus großformatigen Bodenplatten die Eingangsnischen der Gebäude und verbinden sie mit dem angrenzenden Gehwegen. Größere Mittelöffnungen zwischen den Gebäuden ermöglichen einen Zugang zu den Blockinnenhöfen. Pro Wohnkarree stehen drei Gebäudenischen zur Verfügung. Sie werden als Spielfläche genutzt, deren spezielle Ausrichtung der Spielangebote eine Ausrichtung in drei Altersstufen ermöglicht und somit Konflikte durch altersbedingte Überlagerungen verhindert.

Die Erschließung des Blockinnenbereichs als großflächiges mit Solitärbäumen bestandenes Rasentableau erfolgt über einen beleuchteten, parallel zum Gebäude verlaufenden Rundweg aus Rechteckpflaster. Die Wegebreite wird an der Innenseite durch ein Band aus wassergebundener Wegedecke erweitert, aus dem sich ein Netz von sich überlagernden Diagonalwegen entwickelt. Zur Unterstützung einer abwechslungsreichen Raumbildung werden einzelne Rasenfelder als Hügel modelliert. Davon ausgenommen bleibt die große mittlere Rasenfläche zwischen den Spielfeldern, deren Weite den räumlichen Zusammenhang zwischen den sich gegenüberliegenden Wohnhöfen fördert.

Ein fünftes Baufeld am nordöstlichen Rand des Grundstücks dient ausschließlich als Gemeinschaftsfläche mit Sport- und Kommunikationsangeboten, hauptsächlich für jugendliche und erwachsene Anwohner.

 

0_hehen_vermesser

Übersichtsplan Baufeld 1 -5

 

 

vorlage_baeume

Lageplan Baufeld 3