Berlin-Moabit
Salzwedeler Platz

Umgestaltung eines Platzes Salzwedeler Straße/Quitzowstraße

Auftraggeber: S.T.E.R.N. Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung
Planungsbeginn: 10.2003
Fertigstellung: 06.2005

Die Beauftragung der S.T.E.R.N – Gesellschaft zur behutsamen Stadterneuerung – zur Umgestaltung des Salzwedeler Platzes hatte die Zielsetzung, für die Anwohner einer verwahrlosten Grünanlage im Berliner Stadtteil Moabit einen attraktiven Aufenthaltsort zu schaffen. Besonders heikel ist die Lage des Platzes unterhalb einer Verkehrsbrücke, zwischen einer vielbefahrenen Straße und einem Wohngebiet.

Das Zentrum des mit Bürgerbeteiligung entstandenen und mittlerweile realisierten Entwurfes bildet eine zusammenhängende geschwungene Fläche, die vielseitig nutzbar ist. Zur akustischen und optischen Abschirmung von den nördlichen Verkehrsadern wurde der vorhandene Bewuchs verdichtet. Auf der südlichen Seite hingegen, konnte durch Rodung des Unterwuchses eine Öffnung und Anbindung des Platzes an das angrenzende, verkehrsberuhigte Wohngebiet erreicht werden.

Keilförmige Pflasterbänder verbinden die spitzwinklig aufeinander zulaufenden Bürgersteige und gliedern die Platzfläche in unterschiedliche Aufenthaltsbereiche.
Sein eigenes, charakteristisches Gepräge bekommt der Platz durch eine geschwungene Sitzmauer mit Holzauflagen und ein Podest im Schnittpunkt der Hauptsichtachsen.

Entwurfsplan

Gesamtübersicht

Details Betonmauer mit Holzauflagen und Podest